Richtig haushalten – aber wie?

Den meisten ist es bestimmt auch schon einmal so ergangen: Das Haushaltsgeld ist ausgegeben, aber es ist noch so viel Monat übrig. Richtig haushalten heißt hier die Devise. Viele haben allerdings verlernt was es heißt, sich das Geld vernünftig einzuteilen. Kein Wunder angesichts von Kredit- und Bankkarten oder Bestellungen im Online-Shop. Wie also teilt man sich sein Haushaltsgeld so ein, dass es tatsächlich reicht?

Der Schlüssel zum Erfolg ist das Haushaltsbuch. Wer regelmäßig eines führt hat einen ungefähren Überblick, was Lebensmittel, Drogerieartikel & Co. kosten, wie viel davon verbraucht wird und kann auf dieser Grundlage ein monatliches Budget festlegen.

Das Geld sollte nur einmal pro Monat abgehoben werden. Den Betrag teilt man in vier gleich große Teile, die man am besten in vier Umschläge aufteilt – für jede Woche ein Umschlag. An einem bestimmten Stichtag in der Woche öffnet man den Umschlag und versucht, wirklich nur das zu verbrauchen, was er enthält.