Strom- und Gaspreise steigen ab Februar/März

Kaum hat das neue Jahr begonnen, kündigen die Strom- und Gasversorger auch schon die nächsten Preissteigerungen an. Und die fallen gar nicht mal so niedrig aus: Mindestens 57 Versorgungsunternehmen setzen ihre Tarife zum Februar oder spätestens zum März herauf. Die Preissteigerung soll im Durchschnitt 6,2 Prozent betragen. Im Extremfall müssen Verbraucher sogar mit Preissteigerungen bis zu 12,1 Prozent rechnen.  Der deftige Strompreisanstieg ist umso ärgerlicher, weil bereits rund 160 Anbieter zum Jahreswechsel ihre Tarife nach oben korrigiert hatten.  Aber nicht nur die Stromanbieter sorgen schon bald für ein größeres Loch in der Haushaltskasse:  Auch wenigstens 15 regionale Anbieter von Gas haben angekündigt, demnächst ihre Preise erhöhen zu wollen.  Bei ihnen müssen Kunden demnächst mit durchschnittlich 7,3 Prozent Mehrkosten rechnen.