Bares Geld im Garten sparen

Endlich hat sie begonnen – die Gartensaison. Laue Sommerabende zwischen Blumen, Sträuchern und Hecken sind ein echter Traum. Die Krone setzt dem Ganzen aber erst eine stimmungsvoll-romantische Beleuchtung auf. Einziger Knackpunkt: Herkömmliche Lampen, die mit normalem Strom laufen machen sich bald im Geldbeutel bemerkbar. Es gibt aber eine praktikable Möglichkeit, diese Verschwendung zu umgehen: Solarleuchten, die sich ganz einfach in die Erde stecken lassen. Tagsüber laden sie sich mit Sonnenlicht auf und geben das Licht in der Dunkelheit wieder ab. So lässt sich in einer Saison der ein oder andere Euro sparen.

So wie es die Sonne umsonst gibt, so müssen wir auch nicht für das Regenwasser zahlen. Es wäre doch wirklich dumm, zum Wässern der Beete und des Rasens auf wertvolles Trinkwasser aus der Leitung zurückzugreifen. Aber wie kann man es sammeln und bei Bedarf bereitzuhalten empfiehlt sich eine Regentonne. Einfach Gießkanne vollmachen – und schon können Sie Ihren Garten pflegen, selbst in Dürreperioden. Allzu teuer ist eine Regentonne aus dem Baumarkt auch nicht. Es lohnt sich also allemal.