Stromfresser im Haushalt entdecken und entfernen

Seit einigen Tagen steht es fest: Während die Gaspreise im Juni bzw. Juli bei zahlreichen Anbietern sinken werden, bleiben die Strompreise  fast überall gleich hoch und werden zukünftig eher weiter steigen. Grund genug, sich im Haushalt auf die Suche nach großen und kleinen Stromfressern zu machen – und ihnen den Garaus zu machen.

Stromfresser erkennen Sie am einfachsten, indem Sie sich ein Strommessgerät zulegen. Strommesser können den Stromverbrauch einzelner Geräte separat messen und so aufzeigen, welches Gerät deutlich zu viel Strom verbraucht. Ihre Anwendung ist ganz einfach: Wie ein Verlängerungskabel werden sie zwischen Steckdose und Gerät geschaltet. Strommessgeräte kann man vielfach kostenlos gegen einen Pfand ausleihen, beispielsweise bei vielen Stromversorgern.

Einmal entdeckt sollten Stromfresser „entschärft“ werden – beispielsweise durch eine stromsparendere Verwendung. Vergessen Sie nicht: Auch im Standby- oder Off-Modus verbrauchen viele Geräte Strom. Bei einem zu hohen Stromverbrauch hilft nur eines: Ein Energiespar-Modell besorgen, das dauerhaft Kosten sparen hilft.